Juso-Präsident Cédric Wermuth über das Ende des Bankgeheimnisses

Wenn es nicht so tragisch wäre, könnte es fast lustig sein: Seit Jahrzehnten fordert die SP Schweiz die Abschaffung des Bankgeheimnisses. Was wir mit unzähligen Vorstössen und Initiativen nicht geschafft haben, kriegen die Bürgerlichen jetzt endgültig hin: Das Bankgeheimnis ist tot. Auch wenn jetzt noch ein paar Scheingefechte ausgetragen werden, die Sache ist gelaufen. Zu Recht. Mehr

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort to “Juso-Präsident Cédric Wermuth über das Ende des Bankgeheimnisses”

  1. Harald Jenk Says:

    Bleibt nur zu hoffen, dass die Weitsicht der SP (Bankeninitiative vor 25 Jahren) von den WählerInnen auch anerkannt und honoriert wird. Es ist aber wohl eher zu befürchten, dass die Bürgerlichen mit dem Vorwurf des Landesverrates mehr Erfolg haben und von ihrem Versagen ablenken können.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: