„Gleiches Recht gilt für alle“, schreibt SVP-Nationalrat Lukas Reimann

reimann

Zweifelsohne: Roman Polanski ist ein ausgezeichneter Regisseur. Seine Filme wurden weltweit ausgezeichnet und erfreuen sich grosser Beliebtheit. Roman Polanski hat aber auch ein zweites Gesicht: So soll er 1977 in den USA eine 13-Jährige vergewaltigt haben und seither läuft ein internationaler Haftbefehl gegen ihn. Deshalb wurde er in der Schweiz jetzt verhaftet. Der Aufschrei der Kulturschaffenden war riesig. Sofort wurden Petitionen für seine Freilassung gestartet. Und selbst Ueli Leuenberger, Präsident der Grünen, forderte die Freilassung von Polanski. Da stellt sich die Frage: Darf man unter dem Deckmantel der Kultur alles? Mehr

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: