„Ruhe bewahren“, fordert Lena Schneller, Präsidentin Junge FDP

schneller[1]

Seit Bekanntwerden des Vertrages und der Reise von Bundesrat Merz nach Libyen tauchen reihum plötzlich sogenannte Experten auf, die behaupten, sie hätten sich in der Situation anders, bzw. besser verhalten. Bereits vor Ablauf der Frist kritisierte man wild darauf los: Besserwisser überall. Jean Ziegler zum Beispiel kritisiert alle ausser sich selber, und Bundesrätin Micheline Calmy-Rey kehrte im Frühling ohne zählbare Resultate aus Libyen nach Hause. Mehr

Schlagwörter: , , , ,

2 Antworten to “„Ruhe bewahren“, fordert Lena Schneller, Präsidentin Junge FDP”

  1. Andreas Kyriacou Says:

    Äh, da hat sich gestern wohl Deine Lieblingspartei nicht an Deine Ratschläge gehalten…

  2. gaddafi young Says:

    Wo kann ich die äusserst intelligente (habe selten so was Intelligentes gelesen in der letzten Zeit…) und typisch „afrikanisch“ ausholende Rede von Gaddafi vor der UN im Detail nachlesen?
    Obama als Sohn Afrikas – Afrika ist die Zukunft!
    Wahrscheinlich wird diese historische Rede von Gaddafi aber eh bald im Westen gedruckt werden und ein Bestseller im Jahr 2009 in Europas Buchläden werden (denn etwas anderes kann der Westen ja nicht: der Westen denkt immer nur ans Geld machen).
    Wer hat eigentlich schon mal das Grüne Buch von Gaddafi (aber nicht: Weisse Buch, wie die Charta der UN) gelesen?
    Gaddafi ist äußerst transparent – und er gibt auch an, was er gemacht hat (Lockerbie).
    Der Westen macht alles im „Versteckten“… (auch Auftragsmorde durch Geheimdienste und Blackwater).
    Alles in allem: das ist eben alte afrikanische (beduinische) Weisheit und Gastfreundschaft (denn er hat ja in seiner Rede niemanden beleidigt). Ganz im Gegensatz zum „persischen“ (indoeuropäischen) Achmadinedschad, der oft beleidigend wirkt.

    Wenn ich da an die Politiker-Gartenzwerge überall denke wird mir schlecht…
    Geht bei Gaddafi mal in die Schule und lernt Anstand und Format (und nicht Bomben auf Afghanistan).
    Gaddafi hat Recht: die repräsentationale Demokratie ist ein Unsinn (siehe die Lobbyisten im Parlament), denn nur die Basisdemokratien sind sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: