Merz sammelt munter neue Freunde, schreibt JUSO-Präsident Cédric Wermuth

wermuth[1]

Lieber Hans-Ruedi, ich gratuliere! Dein grosses Ziel, dass du schon als Bankiervertreter in den Diktaturen Lateinamerikas oder in Apartdheid-Südafrika verfolgt hast, ist endlich Wirklichkeit geworden: Du hast der ganzen Schweiz bewiesen, dass deine politische Zunft ziemlich wenig vom Rechtsstaat hält. Endlich haben wirs schwarz auf weiss: Wenn sich die Wirtschaft einschaltet, dann unterschreiben die bürgerlichen Bundesräte so ziemlich alles, man könnte ja die späteren Verwaltungsratsmandate riskieren. Mehr

Schlagwörter: , , , ,

2 Antworten to “Merz sammelt munter neue Freunde, schreibt JUSO-Präsident Cédric Wermuth”

  1. Andreas Kyriacou Says:

    Es gibt ja sehr wohl auch Leute, die nicht des Casino-Kapitalismus verdächtigt werden, die gerne ab und an ein Reisli nach Tripolis machen, beispielsweise, um den Al-Gaddafi International Prize for Human Rightsmit zu verleihen.

    Aber das Abkommen ist natürlich wirklich übel, es hebelt nicht nur die Schweizer Gerichtsinstanzen aus, es führt auch eine Generalamnestie für libysche Berufs-Hooligans vom Schlage eines Hannibal ein. Merz soll bitte zurück in die Wüste und dort bleiben.

  2. odin Says:

    Eine Schande für die Schweiz!

    Die beiden Schweizer, die nun demnächst freikommen sollen, hatten nichts, aber auch gar nichts mit der Verhaftung von Gaddafis Sohn am Hut! Ähnlich wie beim bulgarischen Spitalpersonal das als Sündenbock dienen musste für Gaddafis verletzte Ehre. Man muss klar betonen das es hier um Geiselnahme ging! Die Schweiz aber lies sich hier gnadenlos erpressen! Es ist schon ein Armutszeugnis, wenn sich ein demokratischer Rechtsstaat wie die Schweiz, sich einfach so von einem terroristischen Wüstenstaat erpressen lässt! Bundesrat Merz hat auch hier wieder so ziemlich alles falsch gemacht was man falsch machen kann. Es stimmt mich nicht gerade zuversichtlich wenn die Schweiz sich andauernd erpressen lässt! Mit solchen Gesten schafft man gefährliche Präzedenzfälle für andere Halunken! Aber seit der Beseitigung des Bankgeheimnisses kommt jeder auf den Geschmack uns zu demontieren. Schon seit Blochers Abwahl hat sich dieser Trend verstärkt. Die Schweiz hat wahrlich eine bessere und selbstbewusstere Landesregierung verdient!

    P.S. Das die Polizei Despotensöhne nicht besser behandeln soll als andere ” Verdächtige ” muss wohl auch noch extra erwähnt werden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: