„Einmischung unter Obama ist nicht vorbei“, schreibt Juso-Präsident Cédric Wermuth

wermuthVor drei Wochen putschte eine Koalition aus Neoliberalen, Reaktionären und Militärs gegen die Mitte-Links-Regierung des hondurasischen Präsidenten Manuel Zelaya. Seither weilt der Präsident im Exil. Trotz internationaler Verurteilung des Putsches bleibt eine Nachricht irgendwie etwas unangenehm im Hals stecken: Die Regierung Obama war über den Putsch informiert (nachzulesen u.a. im aktuellen Spiegel). Mehr

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: