„Stopp Jugendgewalt!“, fordert Lena Schneller, Präsidentin der Jungen FDP

schneller

Am vergangenen Wochenende wurden drei Jugendliche im Zollikerberg bei einer Messerstecherei verletzt, einer von ihnen schwer. Drei Wochen zuvor hatten Jugendliche in München mehrere Passanten niedergeschlagen. Die Taten schockieren: Die offensichtlich steigende Brutalität ist nicht länger zu verharmlosen und darf von der Gesellschaft nicht toleriert werden. Gezeigt haben die Taten in den vergangenen Wochen mehreres: Jugendkriminalität ist nicht – wie die SVP behauptet – ein Ausländerproblem. Ebenso beschränkt sich Gewalt unter Jugendlichen nicht nur auf sogenannte klassische Problemjugendliche. Einige scheinen Gewalttaten aus reiner Langeweile, aus Spass zu verüben. Nicht zuletzt haben die Taten aber auch aufgezeigt, dass Defizite in der Kommunikation zwischen Behörden, Schule, Justiz und Eltern bestehen. Mehr

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: